Spontaneous Virtual Networks (SpoVNet)

Gefördert durch

Baden-Württemberg Stiftung GmbH

Abstract

Das Projekt verfolgt den Ansatz, spontane Kommunikation in verteilten Systemen durch den Einsatz von selbstorganisierenden Algorithmen und Protokollen zu gewährleisten. Derartige Systeme passen sich an die Gegebenheiten und Auslastungen des Netzes flexibel an und bedürfen keines weiteren administrativen Aufwandes. Zahlreiche Anwendungen (z.B. Sprachkommunikation, verteilte Spiele, Downloads, Verkehrstelematik und TV-Übertragungen) können so über heterogene Netzwerktechnologien nahtlos nutzbar gemacht werden (“any time, any where, any service”). Im Hinblick auf diese Szenarien muss sich das System an die jeweiligen Situationen der Anwender in ihrem realen Umfeld dynamisch anpassen. Des weiteren müssen die Kommunikationsnetze individuelle Dienste betreffend der Gruppenkommunikation, Sicherheit, Signalisierung und Mobilitätsmanagement erbringen.